Alles was du wissen musst...


Was kostet eine Gemüsegartenparzelle?

Eine Parzelle kostet 200 € pro Saison inklusive Gieß-Service.

Wie oft muss ich mich um meinen Garten kümmern?

Am besten ein bis zweimal in der Woche für 1 - 2 Stunden.

Diese Zeit reicht aus um nach dem Rechten zu schauen, reifes Gemüse zu ernten und etwas Unkraut zu jäten.

Wenn du Gemüse nachpflanzen möchtest musst du natürlich mehr Zeit einplanen.

Darf ich Gemüse beliebig nachpflanzen?

Ja, dein Gemüsegarten gehört dir.

Hast du eine Reihe Gemüse abgeerntet kannst und darfst du dort alle Gemüsesorten und Kräuer anpflanzen. Auch Blumen sind natürlich gerne gesehen.

Wie groß ist eine Gemüsegartenparzelle?

Eine Parzelle misst circa 3,5 m  x 12,0 m und ist somit rund 42 m² groß.

Wie lange dauert eine Saison?

Je nach Witterung beginnt die Saison im Mai und endet im November, also rund sieben Monate.

Welche Gemüsesorten sind bereits vorgepflanzt?

1. Rot-/ Weisskohl

2. Wirsing

3. Brokkoli

4. Blumenkohl

5. Lauch

6. Kohlrabi

7. Zwiebeln

8. Kartoffeln "normal"

9. Kartoffeln "rot"

10. Bohnen

11. Erbsen

12. Möhren

13. Radieschen

14. Spinat

15. Salat

 

In einer Pflanzaktion Mitte Mai pflanzen wir gemeinsam:

16. verschiedene Kürbisse (Halloween, Hokkaido und Zierkürbisse)

17. Zucchini

18. Gurken

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit Tomaten, Paprika und Melonen zu erwerben.

Musst ich zum gärtnern etwas mitbringen?

Nein, alle Gartengeräte stehen vor Ort in unserem Bauwagen zur Verfügung. Dort gibt es auch Gießwasser. 

Du benötigst nur deine persönliche Ausrüstung wie z.B. Handschuhe und Gummistiefel.

Wie viel Gemüse bringt eine Gemüsegartenparzelle hervor?

Reichlich! Wer fleißig nachpflanzt kann einen Jahresvorrat an Gemüse für eine drei- bis vierköpfige Familie produzieren.

Bitte bedenke, dass Gemüse, welches nicht auf einmal gegessen werden kann oder will weiter verarbeitet werden muss, durch Haltbarmachen wie Einkochen oder Einfrieren.

Kann ich mir eine Parzelle teilen?

Klar, viele teilen sich ihre Parzelle mit Famile oder Freunden. Zusammen geht die Arbeit leichter von der Hand und es macht auch noch mehr Spaß :)

Wie wird gedüngt und gegen Schädlinge vorgegangen?

Am Gemüsefeld liegt ein großer Komposthaufen als natürlicher Dünger bereit, der einfach mit der Erde vermischt werden kann.

Insekten und Co. halten wir uns mit speziellen Netzten vom Hals. Es wir über das Gemüse gelegt und hält so die Schädlinge ab.